Betreuungs- und Pflegekonzept


Im neuen Marienheim werden 60 Bewohnerinnen und Bewohner rund um die Uhr durch ausgebildete Pflegefachkräfte, Mitarbeiter in der Pflege, Ordensschwestern, Auszubildende und Praktikanten nach einem speziellen Pflege- und Betreuungsplan von Monika Krohwinkel gepflegt. Dieses Pflegemodell basiert auf den vier Schlüsselkonzepten „Mensch", „Umgebung", „Gesundheit und Krankheit" sowie „Pflege".

Das Haus besteht aus vier miteinander verbundenen Wohnbereichen, in denen alte, kranke und behinderte Menschen fachlich kompetent gepflegt und liebevoll umsorgt werden. Unser Ziel ist es, die vorhandenen Fähigkeiten des alten Menschen zu unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, um ein hohes Maß an persönlicher Freiheit und Selbstbestimmung zu erreichen.

Wir nehmen den Menschen so, wie er ist, unter Berücksichtigung seiner individuellen Biografie und seiner persönlichen Wünsche, Bedürfnisse und Fähigkeiten.

Das christliche Menschenbild ist Grundlage unserer täglichen Arbeit. In der Aussage der Bibel, dass der Mensch nach dem „Bild Gottes" geschaffen ist, liegen für uns Wert und Würde jedes Menschen begründet.

In die Planung und Durchführung der Pflege wird jeder Bewohner selbstverständlich mit einbezogen. Auf Wunsch bieten wir Hilfe bei der Arztwahl (wobei das Recht auf freie Arztwahl jederzeit besteht), Vermittlung seelsorgerischer Betreuung aller Glaubensrichtungen sowie Hilfestellung in unterschiedlichen Lebenslagen.

Im Laufe der Woche bieten verschiedene Betreuungsangebote Möglichkeiten zur Abwechslung und zur Förderung sozialer Kontakte. Neben gemeinschaftlichen Aktionen wie Gymnastik, Singen und Spielen, bieten wir Gedächtnistraining, Entspannungsbäder und Spaziergänge an, zum Beispiel zur Kirchengemeinde oder zu Kindergärten.

Ein besonderes Angebot des Marienheims ist die seelsorgerische Betreuung. Sie bezieht sich auf persönliche Gespräche, Zuhören, Lebensreflexion und Förderung der Kontakte nach außen.

Darüber hinaus finden regelmäßig Gottesdienste sowie Andachten, Bibelgespräche und Sakramentenempfang in der hauseigenen Kapelle, zusammen mit den Ordensschwestern des Hauses, statt.

Das Marienheim wurde im Jahr 2004 nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert. Das bedeutet, dass wir in der Betreuung und Versorgung der uns anvertrauten Bewohner qualitätssichernde Maßnahmen anwenden und deren Einhaltung im Rahmen eines Qualitätsmanagementsystems (QMS) stets überwacht wird.